Andrew U. Frank

em.o.Univ.Prof. Dr. sc.techn. Dr. h.c. Dipl.Ing.

Books published with Gerastree Edition

Print-on-demand is a method for scientists to claw-back some of the power publishers have accumulated through their control of the publishing process. It is possible with not much more effort than working with a normal publisher to produce much less expensive scientific books of comparable quality. I have produced so far a conference proceedings and a volume assembling papers on ontology previously published in several journals, each selling for about $7:

  1. Proceedings of the Second Workshop on Corpus-Based Research in the Humanities CRH-2 (Geras Proceedings) (Volume 1)
  2. Mountains, Men and Money – Ontology for Geographic and Spatio-Temporal Information Systems: Contesting Ontology by Engineering – Writings 1996-2007 (Volume 2)

    The volume reprints a number of research papers I have written from 1996 to 2007 on ontology for GIS. Re-reading the papers a decade later, I became aware that hardly any books discuss ontology for a broad range of application areas from a practical point of view. Publishing the papers which are---in principle---available on the web in a single volume could be useful.

  3. Ontologie und Literatur - Texte um 1967 - André Frank (Volume 3)
    Warum bedeuten Wörter etwas?

    Die Entwicklung von Ontologie, von einer philosophischen Diskussion über analytische Philosophie zu den Ontologien, wie sie heute in der Informatik und für das World Wide Web verwendet werden ist Teil der Informations-Revolution, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts begann.

    Diese Texte über Ontologie, die um das Jahr der theoretischen Wende 1967 geschrieben wurden, dokumentieren die Entwicklung von der klassischer, deutschen Philosophie zu einer formalistischen, auf mathematisch-logischen Grundlagen aufgebauten Beschreibung von Bedeutung. Er zeigt eine direkte Linie von der Papier und Bleistift Studien des Vor-Informations-Denkens zu seinen späteren Vorlesungen zur Ontologie von Geoinformation.

    Von den theoretischen Texten aus den Jahren um 1967 wird ein Bogen geschlagen zu kurzen literarischen Texten aus der gleichen Zeit, die die ontologischen Überlegungen als literarische Texte reflektieren.

    Die Texte sind aus den Tagebüchern und Notizen aus der Zeit ausgewählt und minimal editiert und kommentiert.

Produced with SGG 0.0.2.1 on 2000-01-01 00:00:00 UTC from Path Rel File GerastreeBooks/gerastreeEdition.md.